OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
HF1BKM > FM       08.12.11 21:18l 66 Lines 2593 Bytes #999 (999) @ DL
BID : 8LCNB1BKM_06
Read: IN1BKM HF1BKM RN1NMB HF1MBL
Subj: Amtsblatt 2011
Path: NB1BKM
Sent: 111208/1918z @:NB1BKM.#RO.OBB.BAY.DEU.BCMNET [JN57XV] obcm1.07b5_bn4 LT:9
From: HF1BKM @ NB1BKM.#RO.OBB.BAY.DEU.BCMNET (Franz)
To:   FM @ DL
X-Info: Sent with login password

FM - DAS FUNKMAGAZIN
Hobbyfunk-News

07.12.2011

Neue CB-Allgemeinzuteilung: 12 Watt SSB offiziell freigegeben

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am 7. Dezember 2011 mit Verfügung 77/2011
eine geänderte Allgemeinzuteilung für den CB-Funk veröffentlicht.

Hier die wichtigsten Änderungen:

    *

      Die höchstzulässige Strahlungsleistung wurde auf 4 Watt in der
Modulationsart AM und 12 Watt (PEP) in der Modulationsart SSB angehoben. An der
höchstzulässigen Strahlungsleistung für die Modulationsart FM (4 Watt) hat sich
nichts geändert. Die Strahlungsleistung wird wie bisher in ERP (äquivalente
Strahlungsleistung, bezogen auf einen Lambda-1/2-Dipol) bemessen.
    *

      Ersatzlos entfallen ist die bisherige Angabe zur maximal zulässigen
Senderausgangsleistung an der Antennenbuchse des Funkgerätes, die bisher
hilfsweise dazu diente, die "messtechnische Überprüfung praxisgerecht zu
erleichtern". Ebenfalls entfallen ist die Anmerkung, dass die BNetzA davon
ausgeht, dass Rundstrahlantennen keinen Gewinn gegenüber einem Dipol
aufweisen.
    *

      Geändert wurde der Passus über den Betrieb von Richtantennen: Er lautete
in der alten Fassung (Zitat):
      "Bei der Verwendung von Antennen mit Gewinn (Richtantennen), nur in der
horizontalen Ebene, gilt der Grenzwert von 4 Watt abweichend von § 2 Nr. 1 für
die der Antenne zugeführte Leistung." (Zitatende)

    In der neuen, jetzt geltenden Fassung lautet dieser Passus (Zitat):
    "Bei der Verwendung von Antennen mit Gewinn (Richtantennen) gilt der
Grenzwert aus § 2 Nr. 1 für die maximal zulässige äquivalente
Strahlungsleistung. Dabei dürfen nur horizontal polarisierende Richtantennen
verwendet werden." (Zitat Ende)
    (Anmerkung Red. Funkmagazin: In "§ 2 Nr. 1" sind die Grenzwerte 4 bzw. 12
Watt festgelegt.)

An den übrigen Vorschriften für den CB-Funk hat sich nichts geändert.
Unverändert geblieben ist auch der Hinweis, dass für ortsfeste Funkanlagen mit
einer Strahlungsleistung ab 10 Watt EIRP eine Standortbescheinigung
erforderlich ist.

Im September 2011 hatte die BNetzA einen Entwurf zur Änderung der
CB-Allgemeinzuteilung veröffentlicht (das Funkmagazin berichtete). Mit der
jetzt veröffentlichten Allgemeinzuteilung ist die Behörde weitgehend diesem
Entwurf gefolgt. Sie hat offensichtlich alle Einwände von CB-Funk-Nutzern, die
eine praxisgerechtere Ausgestaltung der CB-Allgemeinzuteilung gefordert hatten,
ignoriert.

Die geänderte CB-Allgemeinzuteilung kann im Internet unter
http://tinyurl.com/cb-allgemeinzuteilung-2011 heruntergeladen werden.

- wolf -

 

© FM-FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 17.10.2019 07:15:03lZurueck Nach oben