OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
HF1BKM > INFO     19.08.14 01:33l 27 Lines 1328 Bytes #999 (999) @ DEU
BID : IO8NB1ASC_01
Read: IN1BKM HF1BKM
Subj: Re^2: Ergaenzung zu ATD233
Path: NB1BKM<NB1ASC
Sent: 140818/2254z @:NB1ASC.#BAY.DEU.BCMNET [OBB JN67DS] obcm1.07b6_bn2 LT:999
From: HF1BKM @ NB1ASC.#BAY.DEU.BCMNET (Franz)
To:   INFO @ DEU
Reply-To: HF1BKM @ NB1BKM.#BAY.DEU.BCMNET
X-Info: Sent with login password

Hallo Mario,

¯ Das hat aber nichts mit Routingproblemen oder Geisternodes zutun, sondern liegt
¯ ganz schlicht und ergreifend daran, dass DCT645 im CT1NET als lokaler Link
¯ eingetragen ist, der dann natuerlich auch permanent durchs Netz geroutet wird. 
wenn dem zu dem Zeitpunkt, als ich das getestet habe, so gewesen wäre (Eintrag
als Localnode ohne Laufzeitmessung), dann wäre zu dem Zeitpunkt der DCT645
nicht von mehreren Anlagen lediglich als Routingschleife gemeldet worden, ohne
dass in jeder einzelnen dieser Routingschleifen (Linkleichen) derjenige Node,
der zuvor den dct645 ins Netz gemeldet hatte und jetzt das aber offensichtlich
nicht mehr tat, beim Netrom-Route-Request als Zielknoten gemeldet worden wäre.

Aber danke für Deine Rückmeldung.

Grundsätzlich sehe ich mir bei derartigen Problemstellungen die Situation aus
möglichst vielen Node jeweils an, indem ich in jedem einzelnen seine
jeweiligen NRR-Meldungen ausgeben lasse, um Erkenntnisse für die
situationsgerechte Parametrierung meiner Anlagen zu gewinnen.

Ich weiß jetzt auch nicht auswendig, ob lokale Linkeinträge ohne
Laufzeitmessung überhaupt übers Routing gemeldet werden - ich denke nicht.

73 vom Franz


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 14.10.2019 01:07:40lZurueck Nach oben