OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
DNS205 > MEINUNG  02.05.06 03:18l 125 Lines 7386 Bytes #999 (0) @ DEU
BID : IYJ2SFBX0RBL
Read: HF1BKM HF3BKM HB1AIB RS2BKM HF1MBL HF2BKM L66BPH DAF999 TW1KOL BL1AIB
Read: MZ1AIB RS1BKM OW1BKM RN1NMB JH1TYR KW1BKM ES1FAI DQA334 BL1MBL IN1BKM
Subj: Re:re:rtcb trifft..DNS205
Path: NB1BKM<AS1BOX<DOK001<D2BOX<DBO396<BBS459<RG0BBS<BX0RBL
Sent: 060430/1009z @:BX0RBL.#RBL.O.DLNET.DEU.EU [MEI JO61TC] DP6.01 $:IYJ2SFBX0
From: DNS205 @ BX0RBL.#RBL.O.DLNET.DEU.EU (Jan)
To:   RTCB @ DEU 

Hallo Franz und Mitleser,

mir ist sehr wohl klar, was ihr - Jürgen und Du - meint. Allerdings sehe ich 
das Problem nicht so gravierend!
In letzter Zeit hat die Zahl Bulletins über und um Vereine und sonstige 
Gruppierungen stark abgenommen. Abgesehen von Kommentaren bezüglich 
irgendwelcher Meldungen zu Ahne & Co. hört man vom DAKfCBNF gar nichts mehr, 
vom RTCB kommen die Einspielungen aus dem Forum und von der DFA - auch 
nichts. Ab und zu gibt mal Meister Hoppe seinen Senf dazu :-)
Schlammschlachten gibt es im CB-PR von Anbeginn, eigentlich seit es Vereine 
und sonstige Gruppierungen gibt. Ich erinnere nur an die Diskussionen um RNDL 
und DLNET und die wortgewaltigen Schlachten um Poser & Co. DAS waren doch 
Schlammschlachten!

Derzeit geht es doch eher harmlos zu. Ich schrieb es schon, wir haben 
Meinungsfreiheit und wenn da eben jemand meint, er müsse allen mitteilen, wie 
toll und allwissend er doch ist und wie blöd andere, mag er das auch tun. 
Willst Du oder Jürgen sowas unterbinden? Ich denke, wir sind mündige Bürger 
genug, um uns selbst ein Bild machen zu können.
Ich sehe diese Diskussionen um Vereine eher als kurzweiliges Vergnügen an, 
auch wenn es eigentlch ein Trauerspiel ist. Das eigentliche Problem ist doch, 
das in Deutschland niemand mehr wirklich eine sachliche Streitkultur pflegt. 
Es wird gleich mit Axt und Hammer aufeinander losgegangen und gepoltert, mit 
allen Mittlen. Sachliche Diskussionen sind kaum mehr möglich, weil jeder 
meint, unbedingt Recht haben zu MÜSSEN. Eigene Fehler oder Unwissenheit 
eingestehen paßt wohl nicht in unsere aktuelle Gesellschaft.

Vielleicht können wir - im CB-PR - beweisen, das es auch anders geht. Kurz 
meine Ansichten zu "Vereinen" etc.:
 - DAKfCBNF e.V.
Diese Leute haben sich in den letzten Jahren vollends lächerlich gemacht. 
Spätenstens mit den letzten "Wahlen" und Versammlungen hat Franz Ahne den 
Verband ins Aus katapultiert. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis 
sich der DAK selbst demontiert hat. Gefährlich ist nur, das Ahne nach wie vor 
versucht, auf eigene Faust gegenüber Behörden etwas zu unternehmen (siehe 
seinen kürzlichen "Überfall" auf Bundeswirtschaftsminister Glos).

- DFA e.V.
Dieser Konkurrenzverband macht es mittlerweile dem DAK nach und das hatte ich 
schon lange befürchtet. BPH hatte die DFA wohl mal mit guten Vorsätzen und 
Ideen gegründet, aber das ist mitterweile den Bach runter gegangen. Die DFA 
ist nur noch ein Treff selbstherrlicher Typen ähnlich Ahne als Gegenstück zum 
DAK. Es ist wie überall - wenn die fähigen Leute verschwinden, bricht alles 
zusammen.

- RTCB
Ob rechtsfähig oder nicht, ist mir persönlich erst einmal egal. RNDL ist auch 
kein rechtsfähiger Verein und hat trotzdem bereits positive Aufmerksamkeit 
bei den Behörden erlangt.
ICh selbst hatte ja auch einmal große Hoffnungen in den RTCB gesetzt, aber 
dann aus anderen Gründen das Handtuch geworfen. Im Nachhinhein muss ich 
sagen, das war gut, denn die ursprünglichen Ideen sind im Wesentlichen nur 
zerredet worden. Ich habe die Diskussion um die Vorbereitung des letzten 
Treffens nur überflogen und das hat mir wieder gereicht. Das Problem sind 
Leute, die früher in anderen Vereinen schon nichts bewegt haben und jetzt 
wieder nur schwätzen, wie

- Henning Gajek
Henning mag vielleicht wirklich im Herzen etas für den CB-Funk tun wollen, 
ist aber nur ein Schwätzer. Er fordert immer nur andere Leute auf, zu ihm zu 
kommen und nach seiner Pfeife zu tanzen (auch wenn er das dann vehement 
abstreitet). Er hat im DAK nichts erreicht, hat dort jahrelang Ahneïs Politik 
mit abgesegnet und nicht wirklich etwas unternommen, damit es besser wird. 
Jetzt im RTCB hat er wieder nichts anderes zu tun, als die alten Kamellen 
aufzuwärmen (sprich es kommen seine alten Sprüche, wie man die Probleme lösen 
könnte, siehe CB-PR-Kanäle) und den DAK zum Problem zu machen. Was 
interessiert noch der DAK? Man sollte sich auf die wichtigen Probleme 
konzentrieren.

- Burkhard P. Heid
Zu BPH will ich nicht viel schreiben, denn ich verbrenne mir nicht gern die 
Finger ;-) Er hat sicher früher viel für den CB-Funk getan, aber heute 
versteckt er sich hinter den Kommentaren zu aktuellen Themen auf seiner 
Webseite. Vielleicht ist das auch verständlich, zumal nach dem Schlag ins 
Gesicht von Seiten der DFA. Sicher ist es irgendwann frustrierend, wenn man 
sich in der Öffentlichkeit für den CB-Funk bemüht und kämpft und letzten 
Endes doch nicht viel dabei herauskommt. Ich mache es eigentlich nicht anders 
- das Verhältnis meines Engagements zu den Ergebnissen und der Anerkennung 
ist mir mittlerweile einfach zu schlecht geworden. Aber ich beobachte die 
"Szene" weiterhin und gebe auch mal ab und zu einen Kommentar ab :-)

- "Mangfallhauptmann" Franz Hornauer HF1BKM
Ich treffe sicherlich ins Schwarze mit meiner Vermutung, hi, nur kann ich Dir 
garnicht zustimmen. HF hat sicher eine sehr direkte Art, und verwendet - 
meiner Ansicht nach - öfters mal nicht so passende Worte, aber das ist seine 
Art, wie er selbst zugegeben hat. Ich versuche es immer etwas diplomatischer, 
hi.
Ich denke nicht, das er "die Weisheit mit den Löffeln gefuttert" hat, halte 
ihn aber für eine der wenigen technisch und fachlich wirklich kompetenten 
Personen im CB-Funk (da halte ich mich lieber zurück mit meinem "Wissen", 
hi). Sicher stellt er das auch ganz gern mal in den Vordergrund, aber warum 
auch nicht? Es ist besser, wenn Leute auf sich aufmerksam machen, die was von 
der Materie verstehen, als wenn sich Leute aufspielen, die keinen blassen 
Schimmer haben. Auch wenn ich mit HF nicht immer einer Meinung bin, sehe ich 
ihn als eine der ganz wenigen Personen im CB-Funk an, die wirklich was für 
das Hobby getan haben bzw. tun und auch etwas davon verstehen.

- Jürgen Walter
Ja, der Jürgen kriegt auch sein Fett weg ;-) Im Prinzip ist er HF recht 
ähnlich, zumindest wie ich das äußerlich beurteilen kann (was sicher nicht 
stimmt). Er mag fachlich HF das Wasser nicht reichen können, hat aber 
zweifelsohne mehr Ahnung als die meisten anderen CB-Funker und erst recht die 
meisten Vereinsmeier. Er engagiert sich richtig für das Hobby und hat viel 
erreicht. Allerdings scheint er auch mal nicht so saubere Mittel zu 
verwenden, er poltert gern mal los, wenn er sich äußert, und auch an den 
vielen Beschwerden über das Verhalten von RNDL-Leuten inkl. J. Walter wird 
schon ein bißchen was dran sein. Er ist auch der Typ, der gern in der Mitte 
steht und sei es nur in "seiner" Gemeinschaft. Er hat gern Recht, wobei das 
auch sehr oft der Fall ist :-)
Ich denke, jeder hat so seine Fehler und bei Personen, die sich für ein Hobby 
engagieren und damit - gewollt oder nicht - in der Öffentlichkeit stehen, 
treten diese Fehler um so deutlicher zu Tage. Ich schließe mich bei den 
Fehlern natürlich nicht aus! Hätten wir alle keine kleineren oder größeren 
Schwächen und Fehler, wären wir keine Menschen.

Meiner Ansicht nach sollte sich jeder PR-User auch über Vereine und die 
Auseinandersetzungen bestimmter Personen ein eigenes Bild machen können. 
Daher lehne ich jegliche "Maßnahmen" gegen die "Vereinsmeierei" im CB-PR und 
im Mailboxnetz ab.

Ich wünsche ein schöes Wochenende und einen erholsamen Feiertag (eben kommt 
die Sonne raus :-) ...
vy bst 55+73s de Jan DNS205/GR1AAB aus Heidenau JO60WX


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 17.10.2019 07:33:41lZurueck Nach oben