OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
AS1GBF > MEINUNG  26.08.06 15:05l 57 Lines 2833 Bytes #999 (0) @ DL
BID : QG8AS1BOX_0B
Read: HF1BKM L66BPH DAF999 TW1KOL BL1AIB MZ1AIB RS1BKM HF1MBL OW1BKM HF3BKM
Read: RN1NMB JH1TYR KW1BKM RS2BKM ES1FAI DQA334 BL1MBL IN1BKM
Subj: Re: DMA284 Routing
Path: NB1BKM<AS1BOX
Sent: 060826/1241z @:AS1BOX.#NDB.BAY.DEU.BCMNET [LA JN68CQ] obcm1.05_bn4
From: AS1GBF @ AS1BOX.#NDB.BAY.DEU.BCMNET (Andreas)
To:   MEINUNG @ DL
X-Info: Sent with login password

Hallo zusammen und gans besonders Marc-Andre und Peer,

da wir nun mal wieder beim Thema CB-BCMNET vs. DLNET angelangt sind, denke ich
tut es not, das Ganze mal etwas nüchterner zu betrachten.

Das DLNET-Konzept ist in der Mitte Deutschlands gebohren. Andere Länder sind da
verhältnissmäßig weit weg und es war deshalb nicht gedacht, es
länderüberspannend auszulegen. Das DLNET ist ein Konzept welches sich bewusst
auf Deutschland beschränkt.

Das CB-BCMNET war von jeher ein länderüberspannendes Mailboxnetz. Es wurde von
deutschen und österreichischen Mailboxsysops gemeinsam gegründet und das
Konzept wurde gemeinsam ausgearbeitet. Auch die Änderungen an der
Mailboxsoftware (zuerst Baycom Mailbox, später OpenBCM) wurden von jeher
gemeinsam durchgeführt.

Die Wurzeln der beiden Netze sind komplett verschieden, das Konzept welches
beim DLNET zum Einsatz kommt, wäre für das CB-BCMNET vollkommen ungeeignet.
Die Festlegung des DLNET, dass es ein deutsches Mailboxnetz ist und andere
Länder etwas eigenes machen sollen, ist übertragen auf das länderübergreifende
CB-BCMNET vollkommen untragbar.

Vielleicht wird es jetzt etwas deutlicher warum es nichts bringt, ausgehend vom
eigenen Konzept dem anderen zu sagen, was er hätte anders machen sollen.

Nichts desto trotz halten sich aber beide Netze, CB-BCMNET wie DLNET an die
Konvention der H-Route. Beide Netze führen einen eigenen Kenner ein, was leider
notwendig wurde, um nicht im allgemeinen Chaos des Choasnetzes unter zu gehen,
aber beide tun dies der H-Routen Konvention entsprechend.

Und bei beiden, CB-BCMNET und DLNET handelt es sich um Netze, also um einen
Zusammenschluss mehrer Mailboxen und Sysops.

Fassen wir also nochmal die drei wichtigen Punkte zusammen, die das CB-BCMNET
und DLNET auszeichnen:

1) Zusammenschluss mehrere Mailboxen und Sysops zu einem gemeinsamen Netz
2) Festgelegtes Konzept zum Routing innerhalb des eigenen Netzes und zum
   Mailaustausch mit anderen Netzen
3) Einhaltung der H-Routen Konvention

Würden sich diese drei Punkte beim "Apolo-Netz" ebenfalls wiederfinden, hätte
ich zu keinem Zeitpunkt etwas gesagt. Beim "Apolo-Netz" hingegen handelt es
sich um eine Mailbox, ein Konzept dahinter lässt sich nicht erkennen und die
Konvention der H-Route wird nicht eingehalten.

Peer, ich schätze dich durchaus, alleine schon deswegen weil du dich sofort
entschuldigt hast als du gemerkt hast, dass man auf diese Weise kein Problem
lösen kann. Ich kann aber nicht nachvollziehen warum du Einwände wenn diese aus
dem CB-BCMNET oder DLNET kommen geringer schätzt als wenn sie aus dem Choasnetz
kommen würden. Denn das Chaosnetz ist ja nun alles andere als für seine
Kompetenz was das Routing von Mails anbelangt bekannt.

73 de Andreas 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 14.10.2019 01:51:52lZurueck Nach oben