OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
HF1BKM > MEINUNG  22.10.12 07:04l 63 Lines 2989 Bytes #999 (999) @ ALLE
BID : MMANB1BKM_04
Read: HF1BKM IN1BKM DAF999
Subj: PLC-Müll abschaffen
Path: NB1BKM
Sent: 121022/0504z @:NB1BKM.#RO.OBB.BAY.DEU.BCMNET [JN57XV] obcm1.07b5_bn6 LT:9
From: HF1BKM @ NB1BKM.#RO.OBB.BAY.DEU.BCMNET (Franz)
To:   MEINUNG @ ALLE
X-Info: Sent with login password

Im Funk-Mitsprache-Forum 

http://www.funktechnik-hornauer.de/phpBB3/viewtopic.php?f=6&t=397

habe ich geschrieben:

PLC (Powerline-Communications) Müll abschaffen

Beitrag von Franz Hornauer » 17.10.2012, 04:26

In zahlreichen Beiträgen, die Sie über die Suchfunktion dieses Forums (nach
PLC) leicht auffinden können, habe ich mich schon gegen diese Art der
breitbandigen Verseuchung der Kurzwellenbänder mittels der Datenübertragung
über ungeschirmte Stromleitungen durch PLC-Geräte ausgesprochen.

Der Funkamateur Tobias Holzreiter (DF8TH) wendet sich gegen die geplante
Aufweichung der derzeit geltenden Grenzwertbestimmungen, welche die
Maximalstörpegel in einem definierten Abstand zu den Hochfrequenzmüll-
schleudern in Gestalt der Powerline Communications-Geräte (PLC) regeln. PLC
ist die Datenübertragung über nicht geschirmte Hausstromleitungen, die
hierbei zwangsläufig als Sendeantennen wirken und ihre Umgebung im
kompletten Kurzwellenfrequenzbereich stören.

Der für so manchen ausländischen Mitbürger gern genutzte Frequenzbereich 
zum Hören seiner Heimatsender wird dadurch größtenteils für diesen Zweck
unbrauchbar. Deutsche Hörer, welche Interesse an den Originalsendungen
ausländischer Sender zur Kontrolle der einheimischen Zensurmeister bei den
Nachrichtenfiltern haben, werden so auch in ihrer Informationsfreiheit
behindert. Auch CB-Funker und Funkamateure sind nicht selten von den
Störaussendungen der PLC-Geräte betroffen.

Da im Kurzwellenbereich sehr häufig nur mit wenigen Milliwatt abgestrahlter
Hochfrequenzleistung über die Reflektionen an der Ionosphäre auch mehrere
tausend Kilometer überbrückt werden können, sind diese Kurzwellenfrequenzen
auch im Ausland, wo man aufgrund schlechter Kommunikationsinfrastruktur auf
Kurzwellenfunk angewiesen ist, mit unnötigen Störungen überzogen.

Anstatt PLC-Geräte zu verwenden, ist eine feste Verkabelung bezüglich
Übertragungsqualität und Sicherheit bei einem Heimnetzwerk mehrerer PCs
immer vorzuziehen. Darüber hinaus gibt es hierfür auch Wireless-LAN (WLan)-
Geräte, welche bei 2,4 GHz und im 5 GHz-Bereich senden und für diesen Zweck
wesentlich besser geeignet sind, ohne in einem Riesenumkreis sich für alle
anderen störend auszuwirken. Zudem ist im Gegensatz der Störbereich von
anderen, die die PLC Übertragung ihrerseits aus deutlich größeren
Entfernungen stark stören und damit einschränken können, bei WLan auch
wesentlich kleiner. Kurz: PLC ist Müll. Technischer Müll.

Aus diesem Grund gilt es, sich mit der Petition von Tobias Holzreiter
solidarisch zu erklären und sie aktiv zu unterstützen, denn die
Kurzwellenbänder sind für die Nachrichtenübertragung über weitere Strecken
viel zu wichtig, als daß man sie mit solchem PLC-Müll einfach unbrauchbar
machen dürfte!

Hier gehts zur Online-Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/schutz-der-ressource-frequenz-vor-elektromagnetischen-stoerungen-durch-plc

Ich habe sie selbstverständlich bereits mitgezeichnet.

Franz Hornauer

- HF -
 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 17.10.2019 07:30:50lZurueck Nach oben