OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
HF1BKM > MEINUNG  06.08.14 21:26l 139 Lines 7190 Bytes #999 (999) @ DL
BID : 6O8NB1BKM_0O
Read: DAF999 HF1BKM DCT645 IN1BKM
Subj: Irrefuehrer DCT645
Path: NB1BKM
Sent: 140806/1926z @:NB1BKM.#BAY.DEU.BCMNET [OBB JN57XV] obcm1.07b6_bn2 LT:999
From: HF1BKM @ NB1BKM.#BAY.DEU.BCMNET (Franz)
To:   MEINUNG @ DL
X-Info: Sent with login password

Hallo PR-Freunde,

nachdem unser heller Stern unter den Sysop, DCT645, nach eigener und sehr
langer Abwesenheit auf der QRG nun seit Anfang 2012 wieder das alte Hobby
entdeckt hat und nun glaubt, die alten Schnapsdrosseln und Luegenbarone des
DAKfCBNF fuer seine aktuellen Wissensdefizite in Erinnerung rufen zu muessen,
indem er mich als Luegenbaron und Callmissbraucher bezeichnet, bin ich
natuerlich mir nicht zu schade, fuer alle ganz offensichtlich ebenfalls gerne
rumlallenden und ihre Macht demonstrieren wollenden Sysop, welche ganz
offensichtlich ihr Dasein nur mit mehr als 1 Promille Alkohol im Blut ertragen
koennen, einige kleine Beweisstuecke fuer MEINE Aussagen darzubieten:

In der DBO274, die ja nun weder mit dem DLNET, noch mit dem BCMNET in
Verbindung zu bringen ist, habe ich diese alte Mail ausgegraben:

¯ MX1DD  > INFO     29.03.06 13:11l 22 Lines 773 Bytes #999 (0) @ DEU
¯ BID : T3GBX0NST008
¯ X-Flags: Type B Hold ! Prop ! Rep ! Cont ! Erase !
¯ Read: GAST01
¯ Subj: Wo ist DIG233/DNX233/DBX233 ?
¯ R:060329/1111z @:DBO274.#NRW.DEU.EU $:T3GBX0NST008
¯ R:060329/1111z @:BBS459.#BT.OFR.BAY.DEU.EU $:T3GBX0NST008
¯ R:060329/1111z @:DBO396.#NRW.DEU.EU $:T3GBX0NST008
¯ R:060329/1112z @:D2BOX.#OK.SAA.DEU.EU $:T3GBX0NST008
¯ R:060329/1104z @:BX0NST.#DD.SAX.DEU.EU [MailBox Dresden-Neustad] OBcm1.05
¯ From: MX1DD @ BX0NST.#DD.SAX.DEU.EU
¯ To:   INFO @ DEU
¯ X-Info: Sent with login password
¯ 
¯ Hallo Sysop's 
¯ 
¯ Ich bin der Betreiber vom Node-System DIG233 DNX233 und MailBox DBX233 
¯ 
¯ ihr habt euch sicher gefragt wieso der S&F zum DBX233 stehn bleibt für alle die
¯ es nicht mitbekommen haben das Linux System wurde von mir abgeschaltet. 
¯ 
¯ Der Grund dafür ist die intoleranz einiger User was meiner meinung nach sogar
¯ was mit neid zu tuhn haben könnte aber das ist erstmal dahin gestellt.
¯ 
¯ Habe allso jetzt erstmal nur eine kleine Node CB0NST an der ihr euch natürlich
¯ auch anbinden dürft diese leuft unter Windows XP. 
¯ 
¯ Auch eine kleine Mailbox wurde von mir eingerischtet an der S&F möglich ist 
¯ 
¯ bei fragen einfach @Mail an: cybersaxe@msn.com 
¯ 
¯ Mfg: MX1DD Alias ATD233 (Alkan)  


Das deckt sich mit meinen Aussagen haargenau. Wenn also Alkan, wie ihm von DCT+
Das deckt sich mit meinen Aussagen haargenau. Wenn also Alkan, wie ihm von
DCT645 vorgeworfen worden ist, das Call DNX233 missbraucht haben soll, wieso
hat dann im Jahr 2006, als diese gerade zitierte Mail eingespielt worden ist,
niemand sofort darauf reagiert und auf Alkans Irrtum hingewiesen. Denn nach
meiner Kenntnis hatte Alkan dieses Call 2006 schon mehrere Jahre in Benutzung,
was ich ja auch vor etlichen Tagen exakt so kundgetan habe.

Im Gegensatz zu DCT645 habe ich mir die Muehe gemacht, und VOR der
Inbetriebnahme dieses von Alkan aufgegebenen Rufzeichens aktiv im Routing und
auch durch Verbindungen gerade zu Funknode im Umkreis des DCT645 im hohen
Norden Deutschlands zu ueberpruefen, ob dort ein DNX233 verwendet wird.

Nachdem ich ueber mehrere Tage hinweg zu unterschiedlichen Zeiten nicht
fuendig geworden bin, habe ich den Alkan gefragt, ob er dieses Call wirklich
dauerhaft aufgeben will, was dieser bestaetigte. Erst danach habe ich meinen
Testnode fuer D-Calls aufgesetzt und im Routing gemeldet.

Es ist jetzt ja nicht so, dass das Einstellen eines Rufzeichens bei einem Node
eine grosse Aktion waere.

Tatsache ist aber, dass ein DNX233 - das war auch mir bekannt - vor 1999 schon
mal im Norden Deutschlands in Betrieb war. Doch dieses Rufzeichen verschwand
genauso still und leise in der Versenkung, wie sehr viele andere auch.

Nach einer Anstandswartezeit hat dieses Rufzeichen dann Alkan so um das Jahr
2000 rum nach meiner Erinnerung erstmals verwendet. Seit dieser Zeit bis Juni
2014 konnte zumindest ich dieses Rufzeichen einwandfrei und fortlaufend dem
Alkan zuordnen. Dieser hat sich korrekt verhalten und selbst keinerlei
"Rufzeichenmissbrauch" begangen, da er ein laengst wieder frei gewordenes
Rufzeichen verwendet hatte.

Dass auch Alkan wie die allermeisten Sysop fuer verschiedene Testzwecke
mehrere Rufzeichen verwendet, ist ebenfalls bekannt.

Doch die Boshaftigkeiten, mit aktiv genutzten Rufzeichen
Meinungsmanipulationen zu besorgen, indem man diese fremden Rufzeichen zu
Einspielungen im Mailboxennetz ohne Zustimmung des bekannten Nutzers nutzt,
haften nur streitsuchenden Besserwissern an, die jederzeit in ihre Umgebung
ihre Duftnoten setzen muessen.

Genau dieses Verhalten wird jedem zum Verhaengnis, der sich mit Leuten aus dem
BCMNET anlegen will.

Wer so wie DCT645 ueber einen laengeren Zeitraum sich von Packet-Radio im CB-
Funk verabschiedet hat, muss sich bei der Reaktivierung dieses Hobbys viele
Jahre spaeter genauso wie jeder andere Einsteiger auch, nach den aktuellen
Gegebenheiten richten.

Es kann nicht einfach jemand behaupten, weil er seinerzeit zu den naiven
Menschen gehoert hatte, die dem DAKfCBNF fuer die illegale
Rufzeichenverkaufsaktion zur Geldbeschaffung fuer deren Saufgelage - genannt
Tagungen - 15 DM fuer ein Rufzeichen beigesteuert hat, dass damit irgendein
Recht verbunden gewesen waere, einen Anspruch auf die Verwendung dieses
Rufzeichens ableiten zu koennen.

Folglich muss sich - auch nach den damaligen Bestimmungen des DAKfCBNF, welche
mit dem Rufzeichenverkauf akzeptiert worden sind - auch jeder DAKfCBNF-
Rufzeichennutzer dem Umstand beugen, dass ihm automatisch unterstellt wird,
wenn er sein Rufzeichen ueber einen ununterbrochenen Zeitraum von mindestens
einem halben Jahr nicht mehr benutzt hat, jeder andere dieses Hobby ausueben
wollende neuer Nutzer davon ausgehen kann und darf, dass dieses wieder zur
freien Verfuegung stellt. Weil gerade ein Alexander Eisele und auch ein Franz
Ahne offensichtlich diesbezueglich meinten, sie selbst muessten sich an die
von ihnen (DAKfCBNF) ersonnenen Vorschriften nicht halten und koennten sie
jederzeit auslegen, so wie es fuer sie alleine gerade am besten passt - was
derzeit ja auch der Maik, DCT645 praktiziert - habe ich persoenlich als
Netzkoordinator des CB-BCMNET deren Rufzeichen seinerzeit unter den Schutz des
CB-BCMNETs gestellt und sie anderen Nutzern zugewiesen. Das Rufzeichen von
Alexander Eisele ist nach ueber einem Jahr der Nichtnutzung wieder frei.

Im aktuellen Fall missbraucht also der Nodenutzer im Vogtland das Rufzeichen
DNX233 und eben nicht ich oder vorher Alkan.

Was mich auch erstaunt, ist die Tatsache, dass nicht der Nodebetreiber des
Funknode im Vogtland hier aufbegehrt, sondern offensichtlich ein Sysop, der
gerne als Pausenclown auftritt und glaubt, andere mit seinem Terror dominieren
zu koennen, aber selbst gesetzliche Bestimmungen gerade bei der
Datenuebertragung ueber Funk jederzeit unbeachtet lassen zu duerfen.

Wenn also Maik, DCT645 weiterhin mit seinen Stoeraktionen im Netz und mit
seinen Falschbehauptungen jetzt glaubt, mich oder andere Sysop nach seinen
Vorstellungen mittels solch penetranter und kindischer Aktionen aergern zu
koennen, werde ich auch ihm seine Waden vorrichten.

Wenn das dann immer noch nicht reicht, dann werde ich ihn auch "einnorden".

Denn in der Abendsonne werfen auch kleine Zwerge lange Schatten.

Franz Hornauer, HF1BKM, Netzkoordinator des CB-BCMNET.


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 17.10.2019 07:14:48lZurueck Nach oben