OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

NB1BKM

[Box OBB]

 Login: IN1BKM





  
AS1GBF > MEINUNG  25.11.14 00:03l 70 Lines 3578 Bytes #999 (999) @ DL
BID : OOBAS1BOX_7C
Read: IN1BKM HF1BKM
Subj: Re: Auseinandersetzung HF1BKM <-> DCT645
Path: NB1BKM<AS1BOX
Sent: 141124/2159z @:AS1BOX.#BAY.DEU.BCMNET [NDB JN68CQ] obcm1.07b6_bn2 LT:999
From: AS1GBF @ AS1BOX.#BAY.DEU.BCMNET (Andreas)
To:   MEINUNG @ DL
X-Info: Sent with login password

Hallo Ralph,

From: Y02HAL@DBX320.#HAL.SAA.DEU.EU
To  : MEINUN@DL
>Hallo zusammen,
>ich beobachte die Auseinandersetzung zwischen Franz HF1BKM und Mike DCT645
>schon eine ganze Weile und irgendwie scheint mir das Ganze immer grotesker zu
>werden.
>
>Zugegeben, ich verstehe sicher nicht im Detail, worum es dabei eigentlich
>geht. Nach dem, was in den Mailboxen aufzufischen war, scheint der Ausloeser
>ja eigentlich mal die Diskussion darueber gewesen zu sein, ob Alkan in
>Dresden nun Callmissbrauch betreibt, wenn er das Call DNX233 verwendet oder
>nicht. Aber darum geht es offensichtlich laengst nicht mehr.
>
>Das Letzte in dieser Sache, was ich wahrgenommen habe ist, dass DCT645 keine
>Mails mehr versenden konnte, da sein Call (oder das seiner Box oder was auch
>immer) unter den "Schutz" (ich wuerde das eher anders nennen) des BCMNET
>"gestellt" wurden. Natuerlich ist es dann nur eine Frage der Zeit, bis DCT645
>mit entsprechenden "Gegenmassnahmen" darauf reagiert.
>
>Was ist jetzt der naechste Schritt? So kann es doch nicht weitergehen.
>
>Dann faellt in der letzten Mail von HF1BKM so ein Satz mit einem Betriff wie
>"Erziehung". So etwas erzeugt in mir so ein Gefuehl, das wuerde ich gelinde
>und diplomatisch ausgedrueckt mit "Unbehagen" bezeichnen. Meine Wenigkeit hat
>jedenfalls schon deutlich mehr als 18 Windungen auf der Spule und wuerde sich
>darum nicht mehr "erziehen" lassen.
>
>Also wenn Ihr Meinungsverschiedenheiten untereinander habt, Franz im Sueden
>und Mike im Norden, dann versucht doch bitte, einen Weg zu finden, sie
>beizulegen und nutzt dafuer bitte nicht unser schoenes Hobby (wenn das
>sowieso schon nur noch ganz wenige betreiben) und schon gar nicht Eure
>administrativen Rechte, die Ihr als Sysops von Boxen und Nodes nun mal habt.
>
>Wie gesagt, ich weiss nicht, worum es eigentlich geht. Ehrlich gesagt,
>interessiert es mich auch nicht wirklich. Aber eine Auseinandersetzung,
>ausgetragen auf dieser Ebene, das muss nicht wirklich sein. Unser Hobby hat
>schon genug gelitten (man denke auch an den Convers)...

Da ich einen der beiden (HF1BKM) persönlich kenne, habe ich mir diese Frage
bereits vor einiger Zeit gestellt. Ich habe mir deshalb erlaubt die zweite, für
mich unbekannte Person (DCT645) kurz anzutesten, um die Situation selbst
einschätzen zu können. Meine kurzen Mails dazu sind unter deren BID
MO7AS1BOX_0S, MO7AS1BOX_11 und MO7AS1BOX_1G aufzufinden.

Mehr hat es nicht benötigt um DCT645 kennen zu lernen. Seitdem würde meine
MyBBS beinahe täglich auf die BBS645 oder eine andere Mailbox im Chaosnetz
wandern, würde es nicht vom Schutzkonzept des CB-BCMNET unterbunden werden.

Jetzt kann man sich natürlich die Frage stellen, ob mehrere Monate nicht
ausreichend Zeit sind um zur Erkenntnis zu gelangen, dass der Versuch mein
MyBBS zu entführen ein völlig sinnloses Unterfangen ist. Ganz offensichtlich
dauert dies mancherorts jedoch etwas länger. Möglicherweise wird die Erkenntnis
auch nie erlangt...

Übrigens werden entsprechende Vorfälle vom CB-BCMNET-Schutzkonzept mitgeloggt
und sind für alle CB-BCMNET-Sysops einsehbar. In den letzten 10 Jahren wurde
bis zum aktuellen "DCT645-Störfall" dabei nur einmal versucht, mein MyBBS
unautorisiert zu verstellen: Im Februar 2012 interessanter Weise ebenfalls von
der BBS645 aus für die sich DCT645 als Sysop verantwortlich zeichnet (Zufälle
gibt es aber auch...).

Jeder hat das Recht dumm zu sein nur manche missbrauchen dieses Privileg
schamlos.

73 de Andreas 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 17.10.2019 07:15:51lZurueck Nach oben